• ἄστρον [astron] Stern und λόγος [logos] Lehre | Sterndeutung

    Astrologie, griechisch
  • ὥρα [hora] Stunde und σκοπεῖν [skopéin] beobachten | Stundenschau

    Horoskop, griechisch
  • πρó [pro] vor, vorher und γνῶσις [gnōsis] Kenntnis, Erkenntnis | Voraus-Kenntnis

    Prognose, griechisch
  • Coelum Tabella Fati | Der Himmel ist das Abbild des Schicksals

    Georg Tannstetter, 1514
  • Revolutionen künden sich in den Sternen an.

    Ernst Jünger

WERDEGANG

Mein Weg zur Astrologie begann mit der Musik, Musiktheorie und musikalisch-mathematischen Zahlenverhältnissen und deren Wirkung, so wie sie die Pythagoreer entdeckt und auf die Beziehungen zwischen Tönen, Musik, Seele und Kosmos bezogen hatten. Dazu gehören z.B. die harmonikalen Grundlagenforschung von Hans Kaiser oder Rudolf Hasse als Fortführung des antiken Gedankenguts, aber auch musische, handwerkliche und medizinische Ausbildungen.

Auf dieser Basis erfolgte die Entwicklung von Klang- und Musikinstrumenten und künstlerischen und therapeutischen Tätigkeiten. Aus dem Zusammenhang von Musik, Zahl und Rhythmus ergab sich immer die Frage nach der Zeit und ihrem Verlauf.

ASTROLOGIE

Das führte mich 1985 zur Astrologie, als ein Bindeglied der verschiedenen Bereiche, so wie die Astrologie bereits im Mittelalter im Zentrum der «septem artes liberales» stand.

Hier fokussierte sich dieser Weg auf die moderne Astrologie, wie sie nach 1945 in Deutschland entstanden ist.

Dieser Weg war ein konsequenter Einstieg in den Ausstieg.

Unterschiedliche Auffassungen über den Umgang mit Erfahrungen und Erkenntnissen bedingen, daß Schule und Lehrer explizit nicht genannt werden wollen. So ist die Anonymisierung der Quellen nicht meine Absicht.

Weiter zu